Link verschicken   Drucken
 

Anam ar ais Beziehungsfäden lösen

Bedeutet: „die Seele ganz zurück“ und es geht um das Lösen von „Beziehungsfesseln“.

 

Das Schöne ist, dass sich bei Menschen, die sich sehr nahe kommen, auch die Lichtkörper vermischen. Daraus entsteht zum Teil der Zauber des Verliebtseins.

 

Jedoch ist es so, dass beim Auseinandergehen einige Seelenenergieanteile bei der anderen Person, dem geliebten Tier oder Ort verbleiben. Dies kann uns aber Energie abziehen.

Herz

Wir alle kennen den Spruch: “Ich hänge an ihr/ihm!“ Auf energetischer Ebene ist dies wörtlich zu nehmen.

 

Auch oder besonders bei sexuellen Kontakten gibt es energetisch Bindendes.

 

Anam ar ais ist eine der hohen Künste im keltischen Schamanismus, denn dabei werden die kraftkostenden Fäden getrennt, die eigenen Seelenenergieanteile zurückgeholt (und somit die eigene Kraft + Eigenmacht zurückgewonnen), aber die förderlichen Herzensbande bleiben bestehen.

 

Auch in bestehenden Beziehungen kann es von Vorteil sein Verstrickungen zu lösen und dadurch neue Perspektiven zu schaffen.

 

Für Abschiede aller Art, auch von geliebten Wesen, ist es eine enorme Erleichterung; egal ob es um einen Trennung geht oder um verstorbene Gefährten/ oder Tiergefährten.

 

Also, holen Sie Ihre Kraft zurück, lösen Sie Beziehungsfesseln und lassen Sie die Herzensbande heller leuchten!

 

Dauer ca. 1 Stunde